Sportschützen

GAIS

Sportschützen

GAIS

Sportschützen

GAIS

Joana Bösch gewinnt Gold

Am Ostschweizer Jugendtag 2022 in Wil, gewann Joana Bösch hervorragend Gold.

Joana Bösch

1 x Silber und 2 x Bronze für Gaiser Schützen

An den Ostschweizermeisterschaften vom 04. – 06.02.2022 in Weinfelden, an welchem die Kantone TG, SG, AI, AR, SH und auch das Fürstentum Lichtenstein angeschlossen sind, feierten die Gaiser schöne Erfolge.
Mit insgesamt 13 qualifizierten Schützen in den verschiedenen Kategorien, Gewehr 10 Meter, erreichten die Sportschützen drei Medaillen.

Im Damen Einzel gelang Barbara Schläpfer in einem hart umkämpften Finale die Silbermedaille. Anschliessend brillierte Barbara auch mit Michael Köppel im Mixed Team-Wettkampf mit der Bronze Medaille für Gais.

Auch die Gaiser Junioren brillierten im Gruppenwettkampf mit dem 3. Rang.

Die vollständigen Resultate dieser Titelwettkämpfe sind unter www.ospsv.ch einsehbar.

Juniorengruppe v.l.n.r.: Aileen Bösch, Joana Bösch, Soerell Werner

Silber-Gewinnerin Barbara Schläpfer

Deutliche Niederlage für Gaiser Sportschützen

Die Gaiser Sportschützen unterlagen in der sechsten Runde der schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft klar gegen das Team von Uri, welches auch Aufstiegskandidat in die Nationalliga A ist.
Mit 1517 zu 1538 Punkten errangen die Urner einen klaren Sieg. Als Teamstütze und mit regelmässigen Resultaten erreichte Daniel Troxler in dieser Runde 189 Punkte. Die höchsten Gaiser Resultate erreichten Barbara Schläpfer mit 199 Punkten, Claudia Höhener mit 196 Punkten und Tamara Katschnig mit 192 Punkten.

Daniel Troxler

Dritter Sieg sichert Ligaerhalt

Das Duell der Sportschützen gegen Mannschaftsgegner Bulle 1 endete mit dem klaren Sieg für Gais.
Mit 1510 gegen 1530 Punkten errangen die Sportschützen den dritten Sieg in fünf Wettkämpfen. Somit ist der Verbleib in der Nationalliga B für das Jahr 2022, vor den beiden letzten Begegnungen im Januar, gesichert. Die höchsten Gaiser Resultate erreichten: Barbara Schläpfer mit 199 Punkten, Claudia Höhener mit 198 Punkten, Sandra Mohsin und Tamara Katschnig mit je 192 Punkten.

Sandra Mohsin

Sieg für Gaiser Sportschützen

Die vierte Runde der schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft in der Nationalliga B brachte einen klaren Sieg für Gais gegen Ried bei Kerzers mit 1515 gegen 1535 Punkten.
Zum Punktegewinn haben die Geschwister Tamara Katschnig mit 195 Punkten und Sabrina Katschnig mit 191 Punkten beigetragen. Die weiteren höchsten Gaiser Resultate erreichten: Barbara Schläpfer 198 Punkte, Claudia Höhener 196 Punkte und Daniel Troxler mit 193 Punkten.

Tamara und Sabrina Katschnig

Barbara Schläpfer war nur einen Punkt unter dem Maximum

Nach dem Sieg vor einer Woche haben die Gaiser Sportschützen gegen das favorisierte Team von Zürich-Stadt in der dritten Runde der schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft – bei nur neun Differenzpunkten – mit 1532 gegen 1541 Punkten verloren.
Barbara Schläpfer erzielte mit 19 Zehnern und einem Neuner 199 von 200 möglichen Punkten.
Die weiteren höchsten Gaiser Resultate erreichten Claudia Höhener (197 Punkte) und Sandra Mohsin sowie Sabrina Katschnig mit je 193 Punkten.

Barbara Schläpfer

Claudia Höhener erreicht das beste Resultat

Nach der Startniederlage vor einer Woche haben die Gaiser Sportschützen einen klaren Sieg in der zweiten Runde der schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft errungen.
Die Gegner von Olten unterlagen dem einheimischen Team mit 1515 gegen 1535 Punkte. Das höchste Einzelresultat von Gais erreichte Claudia Höhener mit 197 Punkten. Weitere hohe Resultate für Gais erreichten Barbara Schläpfer mit 196 Punkten sowie Sandra Mohsin und Tamara Katschnig mit je 195 Punkten.

Claudia Höhener

Niederlage zum Saisonstart

Nach langer Corona-bedingter Wettkampfpause starteten die Gaiser Sportschützen mit einer Niederlage in die schweizerische Mannschaftsmeisterschaft.
Der Gegner in der Nationalliga B war in der ersten Runde Vully-­Broye. Mit 1507 gegen 1544 Punkte unterlagen die acht Mannschaftsschützen aus Gais klar. Der Präsident der Gaiser Luftgewehrschützen, Christian Sprenger, erzielte 189 Punkte. Die höchsten Gaiser Resultate erreichten: Barbara Schläpfer mit 199 Punkten, Claudia Höhener mit 196 Punkten und Tamara Katschnig mit 191 Punkten.

Christian Sprenger

3 neue J+S Leiter

Die Sportschützen Gais dürfen sich über drei neue Jugend und Sport Leiter Gewehr 10m freuen.
Während sechs sehr lehrreichen Tagen, erlernten die drei Gaiser Schützen Sabrina Katschnig, Tamara Katschnig und Christian Sprenger, alles was es zur Ausbildung zu Sportschützen braucht. Während die theoretischen Fächer wie Pädagogik, Methodik, Didaktik oder Ethik anstrengender zu bewältigen waren, gingen die praktischen Fächer wie Physis oder das Technische Konzept doch einfacher.
Zum Abschluss wurden die drei J+S Leiter mit Theorie- und Praxisprüfungen getestet und beurteilt.

Die Sportschützen Gais gratulieren den drei neuen J+S Leiter ganz herzlich und bedanken sich für Ihr Engagement für die Jugend und den Schiesssport.

v.l.n.r.: Christian Sprenger, Sabrina Katschnig, Tamara Katschnig

Infoabend Luftgewehr Kurs 2021/22

Ein turbulentes Jahr

Die Mannschaft der Sportschützen Gais erlebte ein turbulentes Jahr.

Nach dem Aufstieg in die Nationalliga B im vergangenen Februar, der Schliessung der Sportstätten im Frühling, konnte erst spät mit dem Training begonnen werden.

Der Schweizerische Schiesssportverband musste die Wettkampftermine auch laufend den neuen Massnahmen um das Corona Virus anpassen.

Als dann die Sportstätten wieder öffneten absolvierten die 8 Mannschaftsschützen ohne viel Schiesstraining die 1. und 2. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft.

Die 1. Runde ging mit 1516 zu 1532 Punkten gegen Zürich-Stadt verloren, in der 2. Runde steigerten sich die Gaiser und siegten mit 1539 zu 1522 Punkten gegen Olten.

In beiden Runden schoss Barbara Schläpfer je 198 Punkte und Claudia Höhener je 196 Punkte.

Nun sind jedoch alle Sportanlagen wieder bis mindestens am 22. Januar 2021 geschlossen. Die Wettkampftermine sind neu angepasst und die Sportschützen werden ab Ende Januar 2021 hoffentlich die Runden 3 – 7 absolvieren können.

Claudia Höhener

Barbara Schläpfer

Mannschaftsmeisterschaft

Nach der erfolgreichen Winter-Saison 2019/2020 steigen die Gaiser Sportschützen mit ihrer Mannschaft in die Nationalliga B auf.

Auch die Luftgewehrschützen mussten auf sämtliches Schiesstraining während der Coronazeit verzichten. Aber wie alle anderen Sportler konnten sie sich vermehrt der Erholung und dem Mental- und Konditionstraining widmen.

Ab Ende Oktober sind bereits die ersten schweizerischen Wettkampftermine geplant, wobei die 8 Mannschaftsschützen dabei die ersten Standortbestimmungen vornehmen können.

Dann wird sich herausstellen, ob sie das bestimmt hochgesteckte Ziel, Verbleib in der Nationalliga B, erreichen werden.

v.l.n.r.: Daniel Troxler, Sabrina Katschnig, Thomas Dörig, Sandra Mohsin, Claudia Höhener, Barbara Schläpfer, Tamara Katschnig, Christian Sprenger

Sensationeller Sieg von Barbara Schläpfer

Sie setzte sich in allen Runden, welche im K.O. System durchgeführt wurden, durch.
Im letzten Duell, in dem es um den ersten und zweiten Platz ging, setzte sie sich sogar gegen eine Weltklasse Gegnerin durch, welche diese Sportart als Profisportlerin betreibt.

Die Gaiser Farben trug auch Tamara Katschnig, welche im achtel Final ausschied.

Die Sportschützen Gais gratulieren ganz herzlich.

v.l.n.r.: Petra Lustenberger, Nidwalden; Barbara Schläpfer, Gais; Lars Färber, Graubünden

Silber für Barbara Schläpfer an den Schweizermeisterschaften 2020

Nach dem Qualifikationsdurchgang mit 60 Schuss, platzierte sie sich noch im 6. Rang. Anschliessend bestritten die 8 besten Schützinnen der Qualifikation den Final.
Was dann folgte war sensationell:
Barbara Schläpfer kämpfte sich im Laufe des Finalwettkampfes auf den 2. Rang. Nur die Olympia-Quotenplatzgewinnerin von Tokio 2020 stoppte die Gaiserin.

Die Sportschützen Gais gratulieren Barbara ganz herzlich zu ihrem Erfolg und sind stolz darauf, eine Vize-Schweizermeisterin im Verein zu haben!

Foto v.l.n.r.: Barbara Schläpfer, Nina Christen und Petra Lustenberger

Ostschweizermeisterschaften 2020

Vergangenes Wochenende, 01. – 02. Februar, fand in Weinfelden der Ostschweizer Final im Luftgewehr auf die Distanz 10m statt. Bei diesem Anlass war aus der Sicht der Sportschützen Gais besonders erfreulich, dass die in Bühler wohnhafte Sabrina Katschnig im Final am Sonntag in der Kategorie Junioren den dritten Rang erreichte. Ihre Schwester Tamara erkämpfte sich den guten 5. Platz. Den Finaleinzug um 0.7 Punkte knapp verpasst hat Laurin Frischknecht in der Kategorie Jugend.

Foto: Sabrina Katschnig

 

Die Juniorengruppe der Gaiser Sportschützen, mit Aileen Bösch, Sabrina und Tamara Katschnig, gewann im Final die Bronzemedaille.

Foto: Sabrina Katschnig, Aileen Bösch und Tamara Katschnig

 

Auch die Elitegruppe, mit Sandra Mohsin, Daniel Troxler, Claudia Höhener und Barbara Schläpfer, zeigte Treffsicherheit und holte sich den 4. Schlussrang. Ebenfalls den 4. Platz holte sich Barbara Schläpfer in der Einzelmeisterschaft Frauen.

Daniel Troxler und Barbara Schläpfer waren im Mixed-Team Wettkampf sehr stark und erkämpften sich den 5. Schlussrang.

Aufstieg geschafft!

Mit einer konstanten Leistung über alle sieben Runden, und auch sieben Siegen, haben die acht Mannschaftsschützen ihr nächstes Ziel erreicht.

Die Luftgewehrschützen werden nun ab der nächsten Saison in der Nationalliga B die Mannschaftsmeisterschaft schiessen.

Der siebte Sieg erreichten die Gaiser gegen das Team von Genéve L`Arquebuse mit 1527 gegen 1518 Punkten.

Einen wesentlichen Anteil hatte an allen Siegen in dieser Saison Claudia Höhener. Die ausgebildete Exportfachfrau und Mutter eines kleinen Sohnes erreichte in der letzten Runde 197 Punkte, von möglichen 200 Punkten.

Foto: Claudia Höhener